top of page

Perlen - Armschuck

Jedes Perlen-Armband von Karin Müller ist ein Unikat!

 

Ob zum eleganten Outfit, Business Casual oder sportlichem Streetstyle: Perlenohrringe, Perlenketten, Perlenringe und Perlenarmbänder gehören in jede sorgfältig kuratierte Schmucksammlung. 

Und das Beste an Perlen ist, dass sie nicht erst seit gestern als Schmuckstück gelten. Die Geschichte der Perle reicht Tausende von Jahren zurück und ihr klassischer sowie magischer Charme ist bis heute ungebrochen.

Eine schöne Perlenkette oder ein elegantes Perlenarmband kann man daher getrost als zeitlosen Klassiker bezeichnen, der vielseitig kombinierbar ist.

Wählen Sie aus Südseeperlen, Tahitiperlen, Keshiperlen, Akoyaperlen, Süsswasserperlen, Mingperlen, Edisonperlen.
 

Sämtliche Fotos unbearbeitet ohne Filter!

Armschmuck - War und ist immer in Mode

Die Römer und Ägypter legte grossen Wert auf Armschmuck, da er ein Zeichen von Reichtum und Macht war. So trug man beispielsweise Armreifen, Armbänder und Armringe, die sehr kostbar waren. Besonders beliebt waren Schmuckstücke mit Juwelen und Edelsteinen.

 

Im Mittelalter war es üblich, dass Ritter ihre Frauen mit Armschmuck aus Gold und Silber beschenkten. Dieser sollte sie vor dem bösen Blick schützen. Auch Könige und Königinnen trugen Armschmuck als Zeichen ihrer Macht und Stellung.

 

Die richtige Länge ihres Perlenarmbandes ist sehr wichtig.

Wenn Sie nicht sicher sind, welche Länge richtig für Sie ist, können Sie Ihr Handgelenk, andere Armbänder oder auch Ihr Uhrarmband messen. Es ist empfehlenswert, für Ihr Perlenarmband etwa 2cm an Länge dazurechnen. Je grösser der Durchmesser der Perlen ist - desto länger sollte ihr Perlenarmband sein. Die Dicke der Perlen vergrössert den Umfang des Perlenarmbandes und ein enges oder lockeres Tragen beeinflusst die Messung ebenfalls.

Weitere Armbänder zu sehen unter

bottom of page